FANCLUB der Freiwilligen Feuerwehr Wintersweiler

Website des Fanclubs der Freiwilligen Feuerwehr Wintersweiler

BZ 8.3.23 Efringen-Kirchen will die Gemeindegebäude besser betreuen

Mrz 8, 2023

Badische Zeitung / Von Ulrich Senf Di, 07. März 2023

Das Gebäudemanagement in Efringen-Kirchen erhält eine zusätzliche Stelle. Damit verbindet sich eine strategische Entscheidung zu einer besseren Betreuung der 68 Gebäude im Besitz der Gemeinde.

Rathaus und Feuerwehr – die Übergänge zwischen den Gebäuden sind wie hier in Egringen bisweilen fließend. Foto: Ulrich Senf

Rathaus und Feuerwehr – die Übergänge zwischen den Gebäuden sind wie hier in Egringen bisweilen fließend. Foto: Ulrich Senf

Der Kontrolle und der Pflege der rund 70 städtischen Gebäude soll in den kommenden Jahren eine viel größere Aufmerksamkeit zukommen, als das bisher der Fall war. Die Betreuung der Heizanlagen und anderer Einrichtungen lief bei der Mehrzahl der Gebäude bisher quasi nebenher. Einzig in den Schulen und Kindergärten gibt es Hausmeister, die nach dem Rechten schauten. Vor diesem Hintergrund soll der neue Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin “Auge und Hand” von Gebäudemanager Helmut Schneider sein, wie es Bauamtsleiter Ulrich Weiß formuliert.

Hohe Kosten durch dezentrale Struktur

Schon Philipp Schmid hatte in seiner Funktion als Bürgermeister immer wieder auf die hohen Kosten der Gebäude, die mit der dezentralen Struktur der Gemeinden zusammenhängen, verwiesen. Aufgegriffen hatte der Gemeinderat die Vorlage allerdings nicht, gilt doch der Reichtum an Gebäuden und Räumen vielerorts als Garant für das vielfältige Vereinsleben, das nicht beschnitten werden will. Die eher sporadische Nutzung – manche Räume werden nur wenige Stunden pro Woche benötigt – hat aber auch dazu geführt, dass technische Probleme erst spät mit Verzögerung festgestellt und dann auch abgestellt wurden. Die automatischen Steuerungs- und Meldesysteme, die die etwa die Temperaturen in Räumen erfassen können, versprechen hier eine gewisse Besserung. Sie sind aber noch nicht flächendeckend installiert, so dass die händische Kontrolle und das Nachjustieren und gegebenenfalls die Reparatur von Defekten nicht ausbleiben können.

Vielfältige Nutzungen

Die Vielzahl von Gebäuden, die von der Gemeinde angeführt wird – genau sind es 68 – , hat etwas mit der unterschiedlichen Nutzung von Gebäudekomplexen zu tun. Immer wieder kommt es nämlich vor, dass Feuerwehr, Rathäuser und Vereins- oder Jugendräume unter einem Dach zusammengeführt sind – in der Statistik der Gemeinde hingegen jede Nutzung als ein eigener Gebäudeteil ausgewiesen ist. Ähnliches passiert, wenn sich etwa wie in Istein die Mehrzweckhalle und die Grundschule im selben Gebäude befinden. Den umgekehrten Fall gibt es auch: Das Mehrzweckgebäude in Istein wird sowohl von Vereinen, von der Ortsverwaltung und der Feuerwehr genutzt, als auch dem Kindergarten, der sich dort findet. In der Statistik der Gemeinde wird es als ein einziges Gebäude geführt. Insgesamt gehören zu den Liegenschaften der Gemeinde eine Grundfläche von 327.623 Quadratmetern, was 54 Fußballplätzen entspricht. Etwas mehr als ein Zehntel davon (33.102 Quadratmeter) ist als Wohnfläche ausgewiesen.

Dass die Zahl der Gebäude und Räume für die Feuerwehr mit 13 die größte ist, kann nur wenig wundern. Da finden sich Gerätehäuser und Fahrzeugeinstellhallen, aber auch die Atmenschutzwerkstatt oder Mannschaftsräume – eine Vielzahl an Einrichtungen, von denen man hofft, dass sie sich im Zuge des Baus einer zentralen Feuerwache, wie sie seit längerem geplant wird, verschlanken lässt – ohne die Einsatzbereitschaft gerade in den Ortsteilen zu schwächen.

Gemeindegebäude

13 Feuerwehrgebäude
8 Rathäuser
7 Vereinsgebäude
6 Hallen
5 Friedhofsgebäude
5 Kindergärten
5 Wohnungen
4 Jugendräume
4 Schulen
3 Bammerthäusle
2 Werkhof/Pumpwerk
1 Museum
1 Obdachlosenunterkunft
1 Flüchtlingsunterkunft
1 WC-Anlage
1 Mehrzweckgebäude,Istein
1 AltesWachhaus
Total 68